Wochenspiegel KW12 (20.3.-26.3.2017)

Hier wurde diese Woche über vergaberechtliche Themen berichtet:
➪ Kölnische Rundschau: Wirtschaftsförderung: “Abenteuerliche” Vergabe eines Gutachtens sorgt für Verwunderung: Gutachten zur Frage, ob Köln seine Wirtschaftsförderung ausgliedern oder unter dem Dach der Stadtverwaltung behalten soll. Von zwei angefragten Unternehmen habe nur eines ein Angebot abgegeben, in welchem einzelne Leistungen kostenlos angeboten worden seien. Ohne weitere Einbindung des Rechnungsprüfungsamt, des Vergabeamtes und der zuständigen Ausschüsse sei dieses Angebot kurzfristig beauftragt worden.

➪ vergabeblog.de: Praxisleitfaden: “Mehr Bio in Kommunen”: Hinweis auf Veröffentlichung des Umweltbundesamtes

➪ vergabeblog.de: Pflicht zur Addition von Planungsleistungen: über die Berechnung des Auftragswertes von Planungsleistungen: Zusammenfassung verschiedener Planungsleistungen oder jeweils Einzelbewertung? Ausführliche Besprechung.

➪ Berliner Morgenpost: Ausländischer Konzern betreibt erstmals Flüchtlingsheime. Reaktionen dazu hier, hier und hier sowie, naja, hier: Berliner Morgenpost: Der Preis war wohl das einzige Kriterium. Man sollte den neuen Flüchtlingsheim-Betreiber in Berlin nicht vorverurteilen

Schreibe einen Kommentar